1. Startseite
  2. Kleiderblog
  3. Halloweenkostüm statt lässiges Outfit – wenn Du es mit dem neusten Trend übertreibst…

Halloweenkostüm statt lässiges Outfit – wenn Du es mit dem neusten Trend übertreibst…

Von DieKleider - Donnerstag 15 Oktober 2015 | 10:06

Festival-Look, Nerd-Look und Oma-Style: das sind alles Trends 2015. Manch einer übertreibt es allerdings ein bisschen mit den Accessoires und schnell sieht man nicht stylish cool aus, sondern eher wie zu-sehr-versucht. Naja, falls Du so einen Trend-Overstyle begangen hast gibt es gute Nachrichten: Du kannst das Outfit am 31.10. auch zu Halloween anziehen. „Festival-Look ist doch gar nicht gruselig“ sagst Du? So wie hier abgebildet leider schon – finden wir!
Hier stellen wir dir die aktuellen Trends vor und wie sie leider zum Halloween-Kostüm werden.

Der Nerd-Look – Trottelig statt Trendy

Es könnte so einfach sein: eine XXL Brille zum normalen Outfit und schon sieht man ein bisschen schlauer aus. In Zeiten wo die IT-Nerds die Sportstars als Traummänner abgelöst haben (oder ihnen zu mindest Konkurrenz machen), versuchen auch wir unseren Look etwas – nennen wir es mal „sophisticated“ zu gestalten. Was in der Modewelt zum Nerd-Look benannt wurde und sich nach dem 90er-Obertrottel Steve Urkel zu orientieren scheint, kann heute – angeblich – auf der Straße als „cool“ getragen werden.  Große Brille, Zahnlücke, ungekämmte Haare und großer Schlabberpulli – und danach sollen sich die Männer dann reihenweise umdrehen? Für den Halloween-Look kannst Du gerne voll einen auf Trottel/Streber machen, wenn Du aber wirklich wen beeindrucken willst, wählst Du Nerd-Accessoires in kleinen Dosen.

Nerd Look übertrieben

Mom-Jeans, Superheld-T-Shirt (alternativ geht auch ein Holzfällerhemd), XXL-Brille & XXL-Kaputzenpulli gepaart mit Klotzschuhen und einem Rucksack? Du hast es mit dem Nerd-Look wohl etwas übertrieben! Für Halloween geht das Outfit allerdings durch!

 

Keine Shoppingtrip nötig – nur ein Besuch bei Oma: Der Oma-Look

Ein weiterer Trend dieser Saison ist der Oma-Look. Angelehnt an den Nerd-Look findet man hier viele Parallelen. Wahrscheinlich weil es manchmal so aussieht als hätte Oma Deine Klamotten rausgelegt und let’s face it, das ist halt schon einbisschen nerdy. Für den Oma-Look kann man Hornbrille und klobige Schuhe behalten: Jeans werden furch Faktenrock und Rucksack durch Oma-Täschen ausgetauscht. Dann noch ganz viel Spitze und eine Strickjacke und der Oma-Look ist perfekt. Wenn Oma Dich fragt wo Du die schicken neuen Sachen gekauft hast, dann hast Du den Look wahrscheinlich genau richtig gemacht – oder es macht das perfekte Halloween Outfit – die Entscheidung liegt bei Dir!

Der Oma Look übertrieben

Oma, Hipster oder Nerd? Bei diesem Look schwer zu sagen. Wir finden: definitiv auch ein Renner als Halloween-Kostüm!

 

 

Festival-Chick-Wannabe: Der Festival-Look gone wrong

Zerrissene Jeans-Shorts, Blumen im Haar, goldene Klebe-Tattoos , Fringe-Top, Häkelbikini, runde Sonnenbrille und irgendwas mit Wildleder. Kombiniere alle diese Teile und Du hast das perfekte Outfit für Halloween. Der Festival Look kann nach Sommer, gute Laune und Lässigkeit aussehen, aber wenn Du mehr als 2 der oben genannten Teile mit einander kombinierst sieht es nach Festival-Klisché und  too much aus. Willst Du den Festival Look glaubhaft rüberbringen (also nicht als Halloween-Kostüm!) dann beschränke Dich auf 1 oder maximal 2 Festival-Details!

Halloween statt cooler Look - Festival Look übertrieben

Zu viel des Guten: wenn Du mehr als 2 dieser Festival-Teile trägst, dann ist Dein Outfit eher für Halloween als für den Alltag geeignet.

 

 

Wie Du siehtst, es gibt viele Halloween-Outfits, die Du im Handumdrehen selber machen kannst. Mit Hilfe von dem, was Du schon (oder Omi schon) im Kleiderschrank hast(hat). Wir wünschen Dir schaurige Halloween und hoffen, dass es wir uns danach wieder „normal“ anziehen können.

 

Lesen Sie auch

DieKleider.de verwendet sowohl eigene als auch Cookies von Dritten, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Du auf unseren Seiten surfst, stimmst Du der Nutzung von Cookies zu.